Vortrag & Top Events Motivation - Betriebliches Gesundheitsmanagement -  Change Management - Persönlichkeitsentwicklung 
   Keynote Speaker - Referent - Mentalcoach - FIFA & Bundesliga  Schiedsrichter 
Gästebuch

38 Einträge auf 8 Seiten
Johanna Con
05.12.2015 13:12:48
Lebenslinien: Herzlichen Dank für Ihre Offenheit in dieser Sendung. Sie sind nicht allein mit Ihren schlimmen Erfahrungen ... und, Sie haben alles richtig gemacht! Bitte machen Sie so gut weiter ...! Schön, dass es Menschen wie Sie gibt. Alles Gute für die Zukunft für Sie persönlich und Ihre Lieben. Danke!!!
Alexander Musielak
02.12.2015 10:16:15
Vielen Dank für die offenen Worte in Ihrer persönlichen Doku. Ich leide selbst an Depressionen, und kann vieles sehr gut nachvollziehen. Und ja es ist wichtig dieses Thema öffentlich zu machen, dadurch gehen die Menschen bewusster damit um und die Krankheit wird besser in der Gesellschaft akzeptiert. Danke!!!
Bernhard Kessler
01.12.2015 18:34:48
Hab gestern die Doku über Ihr Leben gesehen.
Respekt und große Anerkennung dass Sie so offen über das Thema reden.
Depressionen sind eine Krankheit und müssen behandelt werden.
Ich wünsche Ihnen und ihrer Frau alles Gute für die Zukunft.
Sieglinde Schulz
01.12.2015 13:56:44
Lebenslinien: Das sind die Sendungen die unter die Haut gehen. Wie schön dass es Ihnen jetzt gut geht und Sie noch da sind und der Mob nicht gesiegt hat.
Heiko Juckel
01.12.2015 12:38:11
Ich denke viele Engagierte können sich finden sich in ihrem Filmbeitrag „Lebenslinien“ wiederfinden. Man kann ihnen nur danken sich dieses Themas anzunehmen. Es hat mich zu tiefst berührt.
In vielen Unternehmen wird die Geschäftsführung bei Berufsunfällen in die Pflicht genommen. Oft sogar sofort, unmittelbar und mit der Aufgabe zu analysieren und Veränderungen herbeizuführen, die zukünftige Unfälle vermeiden sollen. Doch leider nur bei körperlichen Verletzungen und nicht bei Verletzungen der Seele. Wahrscheinlich kommen dafür die Berufsgenossenschaften nicht auf, denn sonst würde man diesem Thema auch in den Unternehmen mehr Aufmerksamkeit schenken.
Es ist noch ein langer Weg. Danke, dass sie für alle viele Betroffenen die ersten Schritte gehen.
Anzeigen: 5  10   20